Offtopic: Warum ich bei den Parents4Future bin

Parents 4 Future

Ich unterstütze die Parents4Future. „Wir sind ein freier Zusammenschluss von erwachsenen Menschen und stehen als Parents For Future in Solidarität zur Fridays-For-Future-Bewegung. … Die Gruppe ist offen für ALLE erwachsenen Unterstützer*innen – ob sie nun selbst Kinder haben oder nicht.“

Seit Kurzem bin ich bei den Demonstrationen jeweils am Freitag dabei. Die Klimakrise hat mir schon länger Sorgen gemacht und ich versuche, meinen C02-Fußabdruck zu reduzieren (lebe vegan, kaufe vermehrt regional/saisonal, fliege möglichst wenig, vermeide Müll und Verpackungen).

Letztens  gab es dann aber den Punkt, wo mir klar wurde, dass das nicht reicht.

Ich habe mit verschiedenen Leuten auf den Demos gesprochen und die meisten hatten einen solchen Moment, den sie auch benennen konnten. Bei mir war dieser Moment, als ich die Rede von Greta Thunberg, die Stefan Münz übersetzt hatte, las. Stefan Münz kennen alle, die sich schon ein bisschen länger mit Webentwicklung beschäftigen, von ihm stammte „Selfhtml“, was viele – und auch mich – in der Anfangszeit in die Welt der Webseitenerstellung begleitet hat. Und dass er gerade das übersetzt hat, hat wohl bewirkt, dass die Inhalte unter die Haut gingen, es entfernte einen Schutzwall, der mich sonst bewahrt, unangenehme Dinge an mich ranzulassen.

Am 10.5.2019 gab es einen ausgezeichneten und sehr bewegenden Vortrag von Harald Lesch zum Thema, der schon noch einmal mehr klar machte: Es muss etwas geschehen.

Ein paar interessante Links:

Kommentare sind geschlossen.